ARTIKEL

07. September 2010: Breaking News: Der Emerald-Viewer wird gesperrt 

Wir berichteten bereits.

Nun ist es soweit, am 8.9.2010 wird Linden Lab um 10am PT (19:00 Uhr unserer Zeit) nach eigenen Angaben den Emerald-Viewer blockieren, um die Benutzer von Second Life zu schützen.

Als Alternative wird die Verwendung des offiziellen SL-Viewers oder eines zugelassenen Viewers aus dem Third-Party-Viewer-Directory empfohlen. Begründet wird der Ausschluss des Emerald-Viewers mit der Verletzung der Bestimmungen für Third-Party-Viewer und der Nichteinhaltung der zur Mängelbeseitigung gesetzten Fristen.

Nach inoffiziellen Schätzungen benutzen bis zu 50% der SL-Benutzer den Emerald-Viewer. Wieviele davon noch nichts vom morgigen Termin wissen und dann aus allen Wolken fallen werden, ist unbekannt. Es wird sogar erstmalig öffentlich damit gedroht, dass die Umgehung der Blockade und die weitere Verwendung blockierter Viewer die Sperrung des Accounts zur Folge haben könnte.

Ob dieser Schritt von der Second Life Benutzergemeinde kommentarlos akzeptiert wird oder ob die zunehmend schärfere und weiterhin nicht einschätzbare Gangart von Linden Lab möglicherweise grössere Benutzergruppen abstößt, bleibt abzuwarten. Zumindest lenkt das Thema im Moment wirksam von den sonstigen zur Verbesserung von Second Life gemachten Versprechungen ab.

Die Betrachtung der auf Eis gelegten Projekte und der von Philip Rosedale in seiner Keynote gemachten Zusagen zeigt deutlich, dass Linden Lab auch so noch eine ganze Menge Hausaufgaben zu erledigen hat.

[Update] Der Phoenix-Viewer und der Emergence-Viewer tauchen inzwischen auf der Liste der Third-Party-Viewer auf. Also stehen für die gebeutelten Emerald-Viewer-Benutzer vernünftige Alternativen zur Verfügung. Hauptsache, sie werden auch gefunden ...



aus: Virtuelle Welten  von .(JavaScript must be enabled to view this email address)  | 0x kommentiert, 1366x angesehen |



   
  © 2010 TalentRaspel virtual worlds Ltd. Kontakt  Impressum