ARTIKEL

27. August 2010: Emerald-Saga: Bedingungen, Libraries, Gerüchte 

Die tägliche Fortsetzung des Desasters um den Viewer Emerald enthüllt noch mehr problematische Details:

Linden Lab hat die Entwicklercrew mit einer langen Liste von Bedingungen und Anforderungen konfrontiert, die die Entwickler nach eigenen Angaben alle erfüllen wollen. Die Liste selbst soll in wenigen Tagen veröffentlicht werden.

Hintergrund der LL-Auflagen scheint zu sein, dass der Emerald-Viewer nach der “dummen Prahlerei” seines Chefentwicklers nun genauer unter die Lupe genommen wurde: es geht im Kern um die nicht erlaubte Benutzung mindestens einer lizenzpflichtigen Library. Die Entwickler fordern die Emerald-User in ihrem Blog-Post auf, die Datei emkdu.dll jetzt aus dem Emerald-Ordner zu löschen. Zukünftige Versionen von Emerald sollen diese Library, die für die schnelle Decodierung von Texturen und Bildern zuständig ist, nicht mehr enthalten.

Schon seit längerem halten sich Gerüchte, nach denen die Emerald-Entwickler in die betreffende Library bestimmte Datamining-Funktionalität integriert und das Ganze so verschlüsselt haben sollen, dass eine Überprüfung nicht mehr möglich ist. Auch scheint es, als ob fast alle Drittanbieter-Viewer etliche Lizenzbestimmungen einfach ignorieren - bis auf Imprudence, der die kritischen Bestandteile wegläßt und durch funktionsähnliche OpenSource-Dateien ersetzt, dafür aber auch weniger Funktionen bietet.

Insgesamt: einen schlechteren Dienst hätten die Emerald-Entwickler der OpenSource-Sache und OpenSim kaum erweisen können.



aus: Opensim-News  von .(JavaScript must be enabled to view this email address)  | 2x kommentiert, 1453x angesehen |



   
  © 2010 TalentRaspel virtual worlds Ltd. Kontakt  Impressum